Sie sind hier: Bibel Altes Testament

Bibeltext  Anmerkungen 
1 So wurden die Himmel und die Erde und all ihr Heer vollendet.
2 Und Gott vollendete am siebten Tag sein Werk, das er gemacht hatte; und er ruhte am siebten Tag von all seinem Werk, das er gemacht hatte.
3 Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn; denn an ihm ruhte er von all seinem Werk, das Gott geschaffen hatte, indem er es machte.
4 Dies ist die Entstehungsgeschichte der Himmel und der Erde, als sie geschaffen wurden 
1. Mose 1 schildert, wie Gott in sechs Tagen Himmel und Erde geschaffen hat (Gen.1,1-31). Dabei werden 8 Schöpfungswerke auf 6 Tage verteilt, so dass ein 7-Tage-Schema mit dem Sabbat als Höhepunkt entsteht. Der Sabbat gehört – wie 1. Mose 2,4 zeigt – zur Entstehungsgeschichte (wörtl.: „Geschlechtsregister“) von Himmel und Erde hinzu. Er ist eine Schöpfungsordnung und das Ziel der Schöpfung.Weil Gott am siebenten Tag ruhte, segnete und heiligte er diesen Tag. Das Segnen des Sabbat ist entweder auf den Menschen bezogen, der durch das Halten des Sabbats gesegnet wird, oder auf den Sabbat selbst – in dem Sinne, dass dem Sabbat selbst Fortbestand auf Dauer verliehen wird. Die Aussage, dass Gott den Sabbat geheiligt hat, bedeutet, dass Gott diesen Tag aus dem Alltäglichen ausgesondert hat – als einen Tag, der ihm gehört (vgl. 5. Mose 7,1-6; 14,2.21).