Sie sind hier: Bibel Altes Testament

Bibeltext  Anmerkungen 
Ihr sollt jeder seine Mutter und seinen Vater fürchten; und meine Sabbate sollt ihr halten. Ich bin der HERR, euer Gott.  In der Gebotsreihe 3. Mose 19,1-37 werden verschiedene kultische und soziale Gebote zusammengefasst und auf den gemeinsamen Nenner der Heiligkeit Jahwes gebracht, um so Israel zu einem sittlichen Verhalten zu motivieren.
Vom Sabbat wird hier im Plural gesprochen. Das typisch für das Heiligkeitsgesetz (3. Mose 19,30; 23,15.38; 25,8; 26,2.34.35.43). Jahwe nennt die Sabbate „meine Sabbate“ (vgl. 2. Mose 31,13; Hes.20,12.13.16.20.21.24; 22,8.26; 23,38; 44,24). Durch diese Formel wird unterstrichen, welche Bedeutung der Sabbat in den Augen Gottes hat. Der Sabbat gehört Gott (vgl. 2. Mose 34,12). Deshalb soll das Volk die Sabbate „halten“, d.h. ihnen die angemessene Beachtung schenken (vgl. 5. Mose 5,12).